News – Archiv

Berichte

Berichte 2022

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Ehrungen:

Sonstiges

Berichte 2021 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge: keine, wg. Corona

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Sonstiges:

Berichte 2020

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Sonstiges:

Berichte 2019

sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Sonstiges:

Berichte 2018 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Berichte 2017

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Ehrungen:

Berichte 2016 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Ehrungen:

Berichte 2015 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge:

Gürtelprüfungen:

Veranstaltungen:

Berichte 2014 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge

Berichte 2013 (Jahresrückblick aus dem Vereinsheft)

Sportliche Erfolge

Sonstige Veranstaltungen

Berichte 2012

Sonstige Veranstaltungen

********************************************

Hier endet erst mal (vorläufig) unser digitales Archiv, das heißt aber nicht, das es nicht noch mehr zu berichten gäbe.

Unsere Abteilung gibt es schon ziemlich lange im TV Vaihingen, hier ein chronologischer Überblick der wichtigsten Eckdaten bis heute:

1976:

  • Gründung der Abteilung durch Siegfried Steinbronn
  • von Anfang an war Frank Hertfelder mit dabei, der die Abteilung jahrelang entscheidend prägte, sowohl als Trainer als auch als Abteilungsleiter
  • es wurde auf 36 m² Mattenfläche trainiert (heute: ca. 180 m²)

1979/80:

  • Der große Andrang machte den Ankauf weiterer Matten nötig, jetzt sind es schon 144 m²

1984:

  • Preisausschreiben in der VKZ, um ein Logo zu finden. Dieses wird heute noch genutzt.
  • Zum ersten mal waren über 100 Mitglieder in der Abteilung.
  • Frank Hertfelder übernimmt die Abteilungsleitung und bleibt 32 (!!!) Jahre an der Spitze.

1986:

  • Judo wird am FAG und der FSR als AG mit über 100 Schülern angeboten, dafür werden extra 2 Lehrer abgestellt.
  • Die Vaihinger Schulen machen mit Unterstützung der Judo-Abteilung bei “Jugend trainiert für Olympia” mit und schicken 17 (!) Mannschaften (ganz NRW hatte 20 Mannschaften).

1986 – 1990:

  • Der Höhepunkt des Judosports in Vaihingen
  • Es gab über 100 Platzierungen bis zu den deutschen Meisterschaften!
  • u.a. drei A-Jugend-Mannschaften, uvm.

1992:

  • Zum ersten Mal wird Selbstverteidigung angeboten.
  • Jürgen Rauschkopf ist der Trainer.

1996:

  • 20-jähriges Jubiläum, der Abteilung
  • Teilname bei “Spaß auf der Gass”

1997/98:

  • Die Vereinsräume in der Grabenstraße werden in Eigenleistung (vor allem Georg und Michael Bschlangaul und Michael Supper) hergerichtet;
  • Diese werden noch heute genutzt.

2000 – 2003:

  • Umbau der Stadthalle
  • Wir mussten für ca. 18 Monate umziehen: das Hallenbad, die 123-Halle und teilweise auch die Halle in Riet wird unser temporäres “Zuhause”.

2005:

  • Uwe Pfeiffer steigt ein und gründet die Karate-Gruppe innerhalb der Judoabteilung.

2006:

  • 30-jähriges Jubiläum
  • Mittlerweile trainieren schon die Kinder von früheren Judokas, die Tradition wird fortgesetzt!
  • Im Karate-Training werden die ersten Gürtelprüfungen abgelegt.

2008:

  • Zum ersten Mal hat die Abteilung über 200 Mitglieder.

2013:

  • Damit sich Judokas und Karatekas besser “verstehen” wird zum ersten mal ein gemeinsames Training durchgeführt.
  • Das wird über die Jahre beibehalten, so dass man ein- oder zweimal im Jahr abwechselnd auf “fremdem Terrain” trainiert.

2015:

  • Das erste Eltern-Kind-Judotraining findet statt .
  • Es wird (mehr oder weniger) regelmäßig einmal im Jahr durchgeführt.

2016:

  • Frank Hertfelder tritt nach 32 Jahren als Abteilungsleiter zurück, um sich auf seine Aufgabe als Präsident des Hauptvereins zu konzentrieren. Er bleibt uns aber als “Ratgeber” weiterhin erhalten.
  • Uwe Pfeiffer übernimmt das Amt.
  • Wir nehmen das erste Mal am “Tag des Judo” teil; diese (vom DJB initiierte) Veranstaltung in Kooperation mit der Schloßbergschule wird fester Bestandteil in unserem Programm.
  • Ebenso nehmen wird das erste Mal am Sporttag der SBS teil; auch dies wird ein fester Bestandteil unserer “externen Veranstaltungen” um neue Mitglieder zu generieren.

2019:

  • Uwe Pfeiffer tritt als Abteilungsleiter zurück, bleibt uns aber als Karateka und “helfende Hand” erhalten.
  • Ralf Hofmann übernimmt die Leitung.
  • Die Stadt veranstaltet zum ersten Mal das Oster-Sportcamp, an der auch die Judokas von nun an regelmäßig teilnehmen.
  • Zum ersten Mal wird ein Schnuppertraining im Kindergarten durchgeführt, dass auch zu einer regelmäßigen Einrichtung werden soll, die aber erst mal von Corona aus gebremst wird.

2020 / 2021:

  • gegen Corona hat auch Judo & Karate keine Chance
  • so gut wie alle Wettkämpfe wurden abgesagt
  • Hallen-Training wurde abgesagt und z.T. ersetzt durch Online- oder Outdoor-Training am Badplatz

2022:

So langsam normalisiert sich auch das Sport-Lebe wieder; wir können wieder alles anbieten: Training incl. Gürtelprüfungen, Wettkämpfe, Fortbildungen und Veranstaltungen (Tag des Judo, Kindergartentraining, Eltern-Kind-Training) usw.